#12 F3 – Brennt vermutlich Scheune

Datum: 8. Juni 2018 
Alarmzeit: 23:38 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 5 Stunden 22 Minuten 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Medingen 
Fahrzeuge: 11-21-91, 11-43-91 
Weitere Kräfte: FF Altenmedingen, FF Bad Bevensen, FF Barum, FF Bienenbüttel, FF Drögennottorf, FF Eddelstorf, FF Jelmstorf, FF Römstedt, FF Secklendorf, FF Seedorf, FF Tätendorf-Eppensen, Polizei, Rettungsdienst, SEG 


Einsatzbericht:

Feuer Groß – F3 zwischen Medingen und Bruchtorf

Scheunenbrand (1200m2, innen gelagert Stroh u. Holz) an der Verbindungsstr. zwischen Medingen und Bruchtorf.
Scheune brennt in voller Ausdehnung. Dachkonstruktion mit Photovoltaikanlage eingestürzt. Aufgrund der hohen Brandlast von Stroh und Heu, lässt die Feuerwehr die Scheune kontrolliert abbrennen. Aufgrund der Trockenheit besteht die Gefahr der Brandausbreitung auf ein Getreidefeld und eine Birkenschonung. Massiver Wassereinsatz über mehrere Wasserwerfer zum Schutz der Umgebung. Versorgung und Absicherung der Einsatzkräfte durch die DRK Bereitschaft Uelzen. Das DRK unterstützt die Einsatzleitung mit einer Drohne zur Lageerkundung aus der Luft. Zeitweise Vollsperrung (Ca. 1h) der Bahnstrecke Hamburg – Hannover aufgrund der Nähe zum Brandobjekt. Rauch, Funkenflug und Hitze gefährdeten den Bahnverkehr. Die Verbindungsstraße zwischen Medingen und Bruchtorf bleibt vorraussichtlich bis zum Nachmittag voll gesperrt. Die Löscharbeiten dauern an. Brandursache unbekannt, Polizei ermittelt. Im Einsatz 150 Freiwillige Brandschützer aus den Wehren: Jelmstorf, Bad Bevensen, Altenmedingen, Barum, Bienenbüttel, Drögennottorf, Eddelstorf, Himbergen, Römstedt, Secklendorf, Tätendorf-Eppensen und Seedorf.