#15 B2Y – Garagenbrand

Brandeinsatz B2Y – Garagenbrand in Rohrstorf

Um 04:27 wurden mehrere Feuerwehren zu einem Garagenbrand in den Himberger Ortsteil Rohrstorf gerufen. Bereits auf Anfahrt konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Bei Eintreffen der ersten Feuerwehren stand die Garage samt Nebengebäude in Vollbrand. Durch den Einsatz von mehreren Atemschutztrupps konnte ein weiteres Übergreifen verhindert werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Weiterhin stand ein Rettungswagen vom DRK Rettungsdienst in Bereitstellung. Unter Zuhilfenahme einer Wärmebildkamera wurden Glutnester entdeckt und abgelöscht. Nach mehr 4 Stunden war der Einsatz für uns beendet. Die Polizei ermittelt die Brandursache.

#14 WB_3 – Waldbrand

Brandeinsatz WB_3 – Waldbrand,Alter Mühlenweg Bad Bevensen

Auch wir wurden am frühen Mittwochabend zu einem Waldbrand nach Bad Bevensen alarmiert. Nach einiger Such und Erkundungszeit wurde ein ca. 400qm großer Waldbrand gefunden und abgelöscht. Wir standen in Bereitstellung, brauchten aber nicht Tätig werden.

Wir haben weiterhin Waldbrandstufe 4 von 5 und momentan ist keine Besserung in Sicht in Form von Regen.⚠️

Deswegen beachten Sie einige Hinweise

– Werfen Sie keine Zigaretten oder andere brennende Gegenstände in die Natur – erst recht nicht aus dem Fahrzeug! Dadurch kann es unter Umständen schnell zu einem größeren Böschungsbrand kommen.

– Beachten Sie das in vielen Wäldern geltende Rauchverbot!

– Melden Sie Brände oder Rauchentwicklungen sofort über Notruf 112.

#13 WB_1 – Kleiner Flächenbrand

Brandeinsatz WB_1 – Kleiner Flächenbrand in Törwe (Stoetze)

Im Bereich Törwe in der Gemeinde Stoetze brannte eine kleine Fläche. Die Feuerwehr Groß Malchau/Boecke hatte bereits einen Löschangriff aufgebaut und wir gaben mit unserem Tanklöschfahrzeug ca. 1000 Liter Wasser ab. Nach rund einer Stunde konnten die Wehren aus Groß Malchau/Boecke, Himbergen und Schwemlitz-Bankewitz den Einsatz beenden. Über die Brandursache können wir keine Angaben machen, die Polizei war ebenfalls Vorort.

#01 B2 – Brennt Spänebunker in Tischlerei in Himbergen

Feuerwehr verhindert schlimmeres

Am Dienstagmorgen gegen 07:45 Uhr wurden zahlreiche Feuerwehren nach Himbergen zu einer Ortsansässigen Tischlerei alamiert. Vorort bestätigt sich die Meldung, ein in der Tischlerei befindlicher Spänebunker brannte und breitet sich bereits in die Zwischendecke aus. Unter der Leitung des Gemeindebrandmeister Sven Lühr wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet.Der erste Abschnitt war der Schwelbrand im Bereich der Zwischendecke, dieser konnte unser Angriffstrupp zügig unter Kontrolle bekommen und der Schwelbrand war schnell gelöscht. Auch der zweite Abschnitt im Bereich des Spänebunker konnte von einem Atemschutztrupp zügig gelöscht werden. Beide Bereiche wurden mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und es wurde noch punktuell nachgelöscht. Zur Brandursache können wir keine Angaben machen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.Nach rund drei Stunden konnte der Einsatz für die 47 Einsatzkräfte davon 14 Atemschutzgeräteträger beendet werden. Mit im Einsatz neben der Ortsfeuerwehr Himbergen waren Klein Thondorf,Groß Thondorf, Brockhimbergen/Kollendorf, Römstedt und der Einsatzleitwagen aus Bad Bevensen Ebenfalls Vorort war die Polizei und ein Rettungswagen vom DRK Rettungsdienst.